Behandlung einerbakterielle Vaginose

Jede möchte die unangenehmen Begleiterscheinungen einer bakteriellen Vaginose so schnell wie möglich loswerden. Die Behandlung ist unkompliziert – und zeigt fast immer sehr schnell Wirkung!

Wie wird eine bakterielle Vaginose behandelt

Wie wird eine bakterielle Vaginose behandelt?

Anders als beim Scheidenpilz ist bei der bakteriellen Vaginose eine ärztliche Abklärung unumgänglich! Die lästigen Symptome dieser Fehlbesiedlung in der Scheide werden von nicht-scheidentypischen Bakterien hervorgerufen, welche sich nur mit einem verschreibungspflichtigen Antibiotikum abtöten lassen.

Behandlung der bakteriellen Infektion mit Antibiotikum

Behandlung der bakteriellen Infektion mit Antibiotikum

Für die ärztliche Behandlung der bakteriellen Vaginose mit Antibiotikum stehen unterschiedliche Wirkstoffe, zum Beispiel Metronidazol oder Clindamycin, zur Verfügung. Je nach Wirkstoff unterscheiden sich die Darreichungsformen wie vaginal anzuwendende Zäpfchen und Cremes oder oral anzuwendende Tabletten.

Achtung! Die verordnete Dosis und die Anwendungsdauer müssen konsequent eingehalten werden, da diese abhängig vom Schweregrad der Erkrankung gewählt wurden.

KadeFlora MilchsäurekurDie Regenerationskur für eine gesunde Scheidenflora

KadeFlora Milchsäurekur

Zur Wiederherstellung des natürlichen sauren Scheidenmilieus, sowie der damit verbundenen Regeneration und Aufrechterhaltung der Vaginalflora.

mehr ...
  • behandelt Ausfluss und Intimgeruch bei bakterieller Vaginose*
  • reduziert das Risiko von wiederkehrenden Harnwegsinfekten
  • normalisiert den pH-Wert, auch in der Schwangerschaft

* Bei bakterieller Vaginose als Ergänzung zu einem Antibiotikum (unterstützende Behandlung) oder bei bekannter, leichter Symptomatik als Einzeltherapie (alternative Behandlung zu einem Antibiotikum)

Das Antibiotikum wirkt nicht nur gegen unerwünschte Bakterien!

Die Antibiotikum Therapie kann allerdings einen negativen Nebeneffekt haben:
Ein Antibiotikum bekämpft nicht nur die Auslöser der Vaginose, zum Beispiel das Darmbakterium Gardnerella vaginalis, sondern auch die für eine gesunde Vaginalflora wichtigen Milchsäurebakterien (auch Laktobazillen genannt), die auf der Scheidenhaut siedeln. Diese dienen dem Schutz vor Krankheitserregern. Verringert sich die Anzahl der Laktobazillen durch die antibiotische Behandlung, kann auf die kurzfristig erfolgreiche Behandlung der bakteriellen Vaginose gleich die nächste Infektion folgen!

Milchsäure kann den Erfolg der Behandlung sichern und beschleunigen

Milchsäure kann den Erfolg der Behandlung sichern und beschleunigen

Um einen solchen Rückfall zu verhindern, hat sich eine Milchsäurekur als begleitende Maßnahme zur Behandlung mit einem Antibiotikum vielfach bewährt. Dabei wird der Vagina wertvolle Milchsäure von außen zugeführt, was für die angeschlagene Scheidenflora eine äußerst wirksame Unterstützung ist.

Unsere KadeFlora Milchsäurekur ist einfach anzuwenden – das Vaginalgel wird über 7 Tage mit hygienisch einzeln verpackten Einmalapplikatoren in die Scheide eingeführt.

Durch die Anwendung der Milchsäurekur könnt ihr eure erfolgreiche Behandlung der bakteriellen Vaginose nicht nur stabilisieren, sondern in vielen Fällen auch beschleunigen: Häufig klingen die Beschwerden noch schneller ab, als unter einer reinen Antibiotika-Behandlung!

Milchsäure und Milchsäure­bakterien
Milchsäure für eine gesunde Vagina

Milchsäure unterstützt eine gesunde Vaginalflora und beugt Infektionen vor. Erfahre, wie du deinen pH-Wert im Gleichgewicht hältst.

mehr ...

Stimmt der pH-Wert, hat die bakterielle Vaginose keine Chance!

Ziel einer Milchsäurekur ist es, möglichst rasch den idealen sauren pH-Wert innerhalb der Vagina wiederherzustellen, der sich durch die bakterielle Vaginose und die Antibiotika-Behandlung in den ungünstigen basischen Bereich verschoben hat.

Sind genügend Milchsäure-produzierende Milchsäurebakterien auf der Scheidenhaut vorhanden, ist das Scheidenmilieu wieder „sauer“ genug (pH-Wert ca. 4,5), um Krankheitserreger abzuwehren und in Schach zu halten.

Milchsäure Wirksam, pflegend und einfach in der Anwendung

Milchsäurekuren haben sich millionenfach zur Stabilisierung und Regeneration des Scheidenmilieus bewährt!

Milchsäure Wirksam, pflegend und einfach in der Anwendung

Im Verlauf einer 7-Tage-Kur werden zum Beispiel bei der KadeFlora Milchsäurekur insgesamt 40 g Gel mit hygienischen, einmal anzuwendenden Applikatoren (auch praktisch für unterwegs!) in die Scheide eingeführt. Neben der Versorgung der Scheidenhaut mit wertvoller Milchsäure, befeuchtet das Vaginalgel auch die angegriffene Haut des Intimbereichs. Bei Scheidentrockenheit, zum Beispiel in den Wechseljahren oder unter Pilleneinnahme, hat das Milchsäuregel ebenfalls eine angenehm befeuchtende Wirkung.

Häufig gestellte Fragen

Um die Milchsäurekur korrekt anzuwenden, müsst ihr das Vaginalgel einmal täglich in die Scheide entlassen – an sieben aufeinanderfolgenden Tagen. Die Anwendung selbst ist dabei einfach und schnell: Mit Hilfe unserer praktischen Einmal-Applikatoren ist die vaginale Anwendung absolut hygienisch. Ihr kommt weder mit dem einzuführenden Teil des Applikators, noch beim Herausziehen mit Scheidenflüssigkeit in Berührung. Erfahrt mehr über die KadeFlora Milchsäurekur.

  • Wichtig: Vor dem Schlafengehen anwenden!
  • Um ein Herauslaufen des Gels zu vermeiden, sollte eine Milchsäurekur grundsätzlich abends vor dem Schlafengehen in die Scheide eingeführt werden.

Schritt 1: Applikator nach unten schlagen

Schritt 2: Verschlusskappe abdrehen

Schritt 3: Applikator vorsichtig einführen, dann herausziehen und dabei gleichmäßig auf das Gelreservoir drücken – die Milchsäure wird automatisch auf die Scheidenschleimhaut aufgetragen.

Die KadeFlora Milchsäurekur wurde speziell für die Anwendung im sensiblen Intimbereich entwickelt. Sie ist gynäkologisch und dermatologisch getestet. Das Gel ist frei von Duft- und Farbstoffen und außerdem laktosefrei!

Bakteriellen Vaginose vorbeugen
Bakterielle Vaginose vorbeugen

Möchtest du wissen, wie man einer bakteriellen Vaginose vorbeugen kann? Dieser Betrag gibt Tipps zur Vermeidung von Infektionen.

mehr ...
Ursachen einer bakteriellen Vaginose
Ursachen einer bakteriellen Vaginose

Möchtest du mehr über die Ursachen der bakteriellen Vaginose wissen? Unser Artikel erklärt, welche Faktoren das Risiko erhöhen.

mehr ...
Milchsäure und Milchsäure­bakterien
Milchsäure für eine gesunde Vagina

Milchsäure unterstützt eine gesunde Vaginalflora und beugt Infektionen vor. Erfahre, wie du deinen pH-Wert im Gleichgewicht hältst.

mehr ...