Blasenentz├╝ndung und andere Harnwegsinfekte

H├Ąufiger Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen kennzeichnen eine Blasenentz├╝ndung. Die wichtigsten Fakten zu dieser und ├Ąhnlichen Erkrankungen liest du hier.

Was ist eine Blasenentz├╝ndung?

Was ist eine Blasenentz├╝ndung?

Als Blasenentz├╝ndung oder auch Zystitis bezeichnet man die Entz├╝ndung der Blasenschleimhaut, manchmal auch der gesamten Blasenwand. In der Regel ist auch die Harnr├Âhre mit betroffen. Die Entz├╝ndung entsteht, wenn Keime ├╝ber die Harnr├Âhre in die Blase aufsteigen und sich dort vermehren. Meistens sind es Bakterien (z.B. Escherischia Coli), seltener k├Ânnen auch Pilze, Viren oder Parasiten eine Blasenentz├╝ndung verursachen.

Die Folgen sind:

  • h├Ąufiger, starker Harndrang
  • Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen und in der Blase
  • beim Toilettengang kann nur wenig Urin gelassen werden

Verschiedene Arten von Blasenentz├╝ndung

Es gibt verschiedene Arten von Blasenentz├╝ndungen

Blasenentz├╝ndungen lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen: Ist sie akut, also frisch aufgetreten, oder bereits chronisch? Von einer chronischen Blasenentz├╝ndung spricht man, wenn innerhalb von sechs Monaten mindestens zwei oder drei Infektionen innerhalb eines Jahres aufgetreten sind.

Au├čerdem unterscheiden Mediziner:innen eine unkomplizierte von einer komplizierten Harnwegsinfektion. Diese Einsch├Ątzung ist sehr wichtig: Bei einem komplizierten Harnwegsinfekt liegen Risikofaktoren f├╝r einen komplizierten Verlauf vor. Zu den Risikofaktoren z├Ąhlen Vorerkrankungen wie z.B. Harnsteine, einen schlecht eingestellten oder entgleisten Diabetes mellitus oder eine Immunschw├Ąche. Auch, wenn die Organe des Harntraktes nicht normal ausgebildet sind, eine Nierenfunktionsst├Ârung oder eine Schwangerschaft vorliegt, spricht man von einem komplizierten Harnwegsinfekt.

Unser K├Ârper ist darauf angewiesen, permanent Stoffwechselprodukte und Schadstoffe ├╝ber Nieren und Blase auszuscheiden. Au├čerdem reguliert er so die Fl├╝ssigkeitsmenge im K├Ârper. Sind diese Organe in ihrer Funktion eingeschr├Ąnkt, belastet das auf Dauer den gesamten Organismus. Daher ist es f├╝r die ├ärztin oder den Arzt wichtig einzusch├Ątzen, inwieweit der Harnwegsinfekt unkompliziert ist oder ob auch andere Erkrankungen oder Umst├Ąnde in die Beurteilung einbezogen werden m├╝ssen.

Nierenbeckenentz├╝ndung: Eine Folge aufsteigender Bakterien

Unbehandelt kann sich aus einer Blasenentz├╝ndung eine unangenehme Nierenbeckenentz├╝ndung, eine sogenannte Pyelonephritis, entwickeln. Dabei steigen die Keime durch die Harnleiter auf und infizieren die Nieren. Viele Patientinnen leiden dann unter allgemeiner Schw├Ąche, Fieber, R├╝ckenschmerzen oder gar unter ├ťbelkeit und Erbrechen. Ein Besuch bei deiner ├ärztin oder deinem Arzt ist zwingend erforderlich, da die Behandlung mit einem Antibiotikum erfolgen muss.

Wie wird eine Harnwegsinfektion diagnostiziert?

Du hast die klassischen Symptome mit starkem Harndrang, h├Ąufigem Wasserlassen und Brennen in der Harnr├Âhre oder Schmerzen im Bereich der Harnblase oder des Unterbauchs? Hole dir auf jeden Fall ├Ąrztlichen Rat ein. Neben einer k├Ârperlichen Untersuchung kann hier auch der Urin begutachtet werden.

Die rechtzeitige und richtige Diagnose und Behandlung einer Blasenentz├╝ndung sind wichtig! Sonst kann es ggf. zu einer chronischen Entz├╝ndung der Harnblase oder in seltenen F├Ąllen zu einer Nierenbeckenentz├╝ndung kommen.

Die rechtzeitige und richtige Diagnose und Behandlung einer Blasenentz├╝ndung sind wichtig! Sonst kann es ggf. zu einer chronischen Entz├╝ndung der Harnblase oder in seltenen F├Ąllen zu einer Nierenbeckenentz├╝ndung kommen. Ist dies der Fall, kommen weitere Untersuchungen wie z.B. Ultraschall zum Einsatz. Im Falle einer Nierenbeckenentz├╝ndung wird auch eine Urinkultur angelegt. Dabei werden Bakterien, die im Urin enthalten sind, auf einem N├Ąhrboden angez├╝chtet. So kann deine ├ärztin oder dein Arzt bestimmen, welche Behandlung am besten wirkt.

Brennende Scheide: unangenehm und l├Ąstig

Blasenentz├╝ndungbehandeln

Blasenentz├╝ndungbehandeln

Eine unkomplizierte Blasenentz├╝ndung heilt in 30-50% der F├Ąlle von allein aus. Es kann also sein, dass Du mit einigen Ma├čnahmen, die die Blase unterst├╝tzen, einem leichten Schmerzmittel und W├Ąrme gegen die unangenehmen Begleiterscheinungen bestens versorgt bist. Wird gleichzeitig ein passendes Antibiotikum verschrieben, gehen die Symptome schneller zur├╝ck und die verursachenden Keime k├Ânnen sicher abget├Âtet werden. Allerdings kann ein Antibiotikum auch mehr Nebenwirkungen mit sich bringen und die Resistenz von Bakterien gegen diese Medikamente f├Ârdern. Daher ist es sinnvoll, wenn im Labor gepr├╝ft wird, welches Antibiotikum gut gegen die verursachenden Bakterien wirkt. Ob ein Schmerzmittel ausreichend oder ob eine antibiotische Behandlung sinnvoll ist, solltest du mit deiner ├ärztin oder deinem Arzt besprechen.

Ist aus dem Infekt bereits eine Nierenbeckenentz├╝ndung geworden, sollte diese so fr├╝h wie m├Âglich mit einem passenden Antibiotikum behandelt werden. Je l├Ąnger und st├Ąrker die Niere infiziert ist, desto mehr kann das Organ Schaden nehmen.

KadeFlora Milchs├ĄurekurDie Regenerationskur f├╝r eine gesunde Scheidenflora

5 / 5
KadeFlora Milchs├Ąurekur zur vaginalen Anwendung

Zur Wiederherstellung des nat├╝rlichen sauren Scheidenmilieus, sowie der damit verbundenen Regeneration und Aufrechterhaltung der Vaginalflora.

mehr ...
  • behandelt Ausfluss und Intimgeruch bei bakterieller Vaginose*
  • reduziert das Risiko von wiederkehrenden Harnwegsinfekten
  • normalisiert den pH-Wert, auch in der Schwangerschaft

* Bei bakterieller Vaginose als Erg├Ąnzung zu einem Antibiotikum (unterst├╝tzende Behandlung) oder bei bekannter, leichter Symptomatik als Einzeltherapie (alternative Behandlung zu einem Antibiotikum)

Ursachen einer Blasenentz├╝ndung

Es gibt verschiedene Faktoren, die das Risiko erh├Âhen, an einem Harnwegsinfekt zu erkranken.

Du solltest unbedingt genug trinken, besonders Wasser. Dann wird die Blase regelm├Ą├čig gut durchgesp├╝lt und es k├Ânnen sich keine Keime darin festsetzen.

Bitte nach dem Toilettengang immer von vorn nach hinten wischen, nie umgekehrt. Andernfalls k├Ânnen Darmbakterien in Vagina und Harnr├Âhre gelangen.

Der pH-Wert in der Scheide ver├Ąndert sich durch die hormonelle Umstellung und Keime aus dem Darm haben so die Chance, die Haut bzw. Schleimhaut von Scheide und Harnblase zu besiedeln. KadeFlora Milchs├Ąurekur normalisiert den pH-Wert und reduziert das Risiko von wiederkehrenden Harnwegsinfekten.

Beim ungesch├╝tzten Sex oder beim Wechsel von Anal- auf Vaginalverkehr k├Ânnen fremde Keime in die Scheide gelangen und von dort die Harnwege erreichen. Auch das Verh├╝ten mit Diaphragma oder Spermiziden kann das Entstehen einer Blasenentz├╝ndung beg├╝nstigen.

Wenn aufgrund von z.B. Blasensteinen der Urin nicht gut abflie├čen kann, bildet sich Restharn. Eine kleine Menge Fl├╝ssigkeit bleibt in der Blase zur├╝ck und darin f├╝hlen sich Keime wohl.

Wenn Du viel Stress hast oder dein Immunsystem anderweitig beeintr├Ąchtigt ist, kann es sich manchmal nicht ausreichend gegen eindringende Keime zur Wehr setzen.

Klamme Badekleidung, kalte Steinplatten und ├Ąhnliches solltest Du deiner Blase nicht zumuten! Die Schleimh├Ąute werden dann schlechter durchblutet und damit sinkt ihre Abwehrf├Ąhigkeit.

Au├čerdem steigt die Gefahr von Harnwegsinfekten, wenn bereits einmal eine Blasenentz├╝ndung durchgemacht wurde oder wenn andere Familienmitglieder ebenfalls anf├Ąllig daf├╝r sind. Und auch, wenn der erste Harnwegsinfekt vor dem 15. Lebensjahr stattgefunden hat, steigert dies die Wahrscheinlichkeit, sp├Ąter erneut daran zu erkranken.

Blasenentz├╝ndung vorbeugen

Einer Blasenentz├╝ndung kann man effektiv vorbeugen. Auch Frauen, die schon einmal eine Blasenentz├╝ndung hatten oder an chronischen Beschwerden leiden, k├Ânnen mit diesen Tipps etwas leichter durchs Leben gehen.

Blase ausreichend sp├╝len

Um einer Blasenentz├╝ndung vorzubeugen, solltest Du viel trinken, vor allem Wasser, Kr├Ąutertee oder verd├╝nnte Fruchts├Ąfte. Und gehe bitte rechtzeitig zur Toilette, nicht erst dann, wenn Du sehr dringend musst. Achte darauf, die Blase dann immer ganz zu entleeren. Damit sp├╝lst Du deine Blase regelm├Ą├čig gut durch und die Bakterien k├Ânnen sich so nicht halten.

Wer sehr lange den Urin anh├Ąlt oder die Blase nicht ganz entleert, kann damit sogenannten Restharn beg├╝nstigen: Dabei bildet sich eine kleine Fl├╝ssigkeitsmenge, die immer in der Blase verbleibt. Darin f├╝hlen sich krankmachende Keime sehr wohl und k├Ânnen sich ungest├Ârt vermehren. Die Folge ist eineÔÇ»Blasenentz├╝ndung.

Intimhygiene ÔÇô so viel wie n├Âtig, so wenig wie m├Âglich

Du brauchst f├╝r dieÔÇ»IntimhygieneÔÇ»keine aggressiven Duschgels oder gar Intimdeos. Warmes Wasser und vielleicht eine milde Intimwaschlotion, die den optimalen pH-Wert hat, sind absolut ausreichend. Damit verhinderst Du Reizungen und eine Schw├Ąchung der gesunden Bakterienflora auf Haut und Schleimhaut und beugst einer Blasenentz├╝ndung vor.

Nach dem Toilettengang immer von vorn nach hinten wischen. Andernfalls k├Ânnen Darmbakterien in Scheide und Harnr├Âhre gelangen und f├╝r Probleme sorgen.
Unterw├Ąsche sollte m├Âglichst aus Baumwolle sein und bei mindestens 60┬░ gewaschen werden ÔÇô damit t├Âtest du alle Bakterien ab und beugst einer Blasenentz├╝ndung vor. (Es gibt Hygienesp├╝ler, die dies auch bei niedrigeren Temperaturen erreichen)Zudem verursacht Baumwollunterw├Ąsche beim Fahrradfahren oder bei gro├čer Hitze im Sommer weniger Hitzestau, was wiederum die zarte Haut im Intimbereich schont.

├ťbrigens: Eine Studie deutet darauf hin, dass Scheideninfektionen mit dem Bakterium Gardnerella vaginalis die Entwicklung von Blasenentz├╝ndungen beg├╝nstigen k├Ânnen1.

Milchs├Ąurekuren wie die KadeFlora Milchs├Ąurekur k├Ânnen angewendet werden, um einer Blasenentz├╝ndung effektiv vorzubeugen: Die KadeFlora Milchs├Ąurekur senkt den pH-Wert in der Scheide, sodass sich krankmachende Keime nicht mehr vermehren k├Ânnen, die ÔÇ»Scheidenflora hingegen gest├Ąrkt wird.

Sexualit├Ąt und Blasenentz├╝ndung

Bei ungesch├╝tztem Geschlechtsverkehr k├Ânnen Darmbakterien in die Scheide gebracht werden, die durch die Bewegungen auch ihren Weg in die Harnblase finden. Kondome bieten hier einen gewissen Schutz. Spermizide oder ein Diaphragma k├Ânnen die empfindliche Scheidenflora st├Âren und sind daher eher ung├╝nstig, wenn es um das Vorbeugen einer Blasenentz├╝ndung geht.

├ťbrigens: ├ärzt:innen sprechen auch von einer ÔÇ×HoneymoonÔÇť-Zystitis oder der ÔÇ×FlitterwochenkrankheitÔÇť, da viele Frauen durch den Geschlechtsverkehr in den Flitterwochen eine Blasenentz├╝ndung bekommen.

Die ÔÇ×HoneymoonÔÇť-Zystitis ist eine normale Entz├╝ndung der Harnblase, deren Bezeichnung sich auf die Ursache bezieht.

Man muss aber nicht in den Flitterwochen gewesen sein, um durch Sex eine Blasenentz├╝ndung zu bekommen. Dieser kannst Du vorbeugen, in dem Du z├╝gig nach dem Geschlechtsverkehr zur Toilette gehst. Etwaige unerw├╝nschte Bakterien werden direkt wieder ausgesp├╝lt und die Blasenentz├╝ndung bleibt aus.┬áAu├čerdem kannst Du deine Vaginalflora nach dem Geschlechtsverkehr durch eine schnelle Ans├Ąuerung mit Milchs├Ąure (z.B. KadeFlora Milchs├Ąurekur) unterst├╝tzen.

Du beugst einer Blasenentz├╝ndung vor, wenn Du Unterk├╝hlung vermeidest: Den feuchten Badeanzug am besten gleich nach dem Schwimmen ausziehen, keine kalten F├╝├če riskieren und nicht auf kalten Steinplatten sitzen. Das schw├Ącht die lokale Abwehr und macht es Bakterien leichter, sich in der Blase anzusiedeln.

├ťbrigens: Auch bauchfreie Tops k├Ânnen einer Blasen- oder Nierenbeckenentz├╝ndung den Weg ebnen.┬á

Eine ausgewogene Ern├Ąhrung, gen├╝gend Schlaf und ausreichend Bewegung helfen grunds├Ątzlich, um gesund zu bleiben. Und ein starkes Immunsystem gibt der Blasenentz├╝ndung keine Chance!
Cranberrysaft wird in der nordamerikanischen Naturheilkunde schon sehr lange zur Vorbeugung von Blasenentz├╝ndung eingesetzt. Allerdings konnte bisher nicht eindeutig belegt werden, dass er oder Cranberryprodukte eine messbare Wirkung hat.

Bei Frauen in und nach den Wechseljahren ver├Ąndert sich durch den niedrigeren ├ľstrogenspiegel im Blut die Scheidenflora: Die Dicke der Schleimhaut und auch die Besiedelung mit Milchs├Ąurebakterien (Laktobazillen) nimmt ab, der pH-Wert steigt an. Dadurch sinkt die F├Ąhigkeit der Scheide, krankmachende Keime abzuwehren. Von hier k├Ânnen sie dann in die Harnr├Âhre gelangen und eine Blasenentz├╝ndung verursachen.

Viele Frauen in den Wechseljahren profitieren bei h├Ąufig wiederkehrender Blasenentz├╝ndung daher von ├Âstrogenhaltigen Medikamenten: Damit wird der durcheinander gewirbelte Hormonhaushalt wieder ausgeglichen und so einer Blasenentz├╝ndung vorgebeugt.

Wenn Du an einer Grunderkrankung leidest, die deine Abwehrkr├Ąfte schw├Ącht, ist es wichtig, dass auch diese entsprechend behandelt wird. Dadurch l├Ąsst sich das generelle Risiko f├╝r Infektionen, zu denen auch die Blasenentz├╝ndung geh├Ârt, senken.

Zur Vorbeugung oder Behandlung bei chronischer Blasenentz├╝ndung gibt es auch die M├Âglichkeit einer Immunstimulation: ├ähnlich einer Impfung wird das Immunsystem animiert, die Krankheitserreger vermehrt zu bek├Ąmpfen. ├ťber die St├Ąrke der Wirkung wird in der Wissenschaft derzeit noch diskutiert.

1Gilbert, N. M., OÔÇÖBrien, V. P., Lewis, A. L., Wang, A., & Amaral, F. (2017). Transient microbiota exposures activate dormant Escherichia coli infection in the bladder and drive severe outcomes of recurrent disease. PLOS Pathogens, 13(3), e1006238. https://doi.org/10.1371/journal.ppat.1006238

Milchs├Ąure und Milchs├Ąure┬şbakterien
Milchs├Ąure f├╝r eine gesunde Vagina

Milchs├Ąure unterst├╝tzt eine gesunde Vaginalflora und beugt Infektionen vor. Erfahre, wie du deinen pH-Wert im Gleichgewicht h├Ąltst.

mehr ...
Die Signale eures K├Ârpers verstehen
Unser K├Ârper

Der weibliche K├Ârper durchl├Ąuft die unterschiedlichsten Ver├Ąnderungen w├Ąhrend unseres Lebens ÔÇô oftmals hormonell bedingt. Erfahrt mehr dar├╝ber, wie sich euer Intimbereich ebenfalls in den Lebensphasen von Zyklus ├╝ber Schwangerschaft bis hin zu den Wechseljahren ver├Ąndert.

mehr ...
Was ist eine bakterielle Vaginose?
Bakterielle Vaginose

Wie entsteht eine bakterielle Vaginose und worin unterscheidet sie sich vom Scheidenpilz? Tipps zur Vorbeugung und Behandlung erh├Ąltst du hier.

mehr ...