Scheidentrockenheitwie man sie behandelt

Einige von uns Frauen scheuen sich davor, das Thema Scheidentrockenheit anzusprechen. Infolgedessen leben viele Frauen mit Beschwerden und nehmen Symptome wie Brennen beim Geschlechtsverkehr einfach hin. Dabei könnt ihr aktiv etwas gegen Scheidentrockenheit unternehmen. Es gibt verschiedene Mittel und Wege, Scheidentrockenheit zu mindern. Wir zeigen euch Behandlungsmethoden, damit ihr euer Leben wieder in vollen Zügen genießen könnt.

Behandlungsmöglichkeiten von Scheidentrockenheit

Behandlung von Scheidentrockenheit: diese Möglichkeiten gibt es

Jede Frau, die von Scheidentrockenheit betroffen ist, hat nur einen Wunsch: schnelle und langanhaltende Hilfe gegen die Beschwerden! Je nach Auslöser gibt es zwei Möglichkeiten, die unangenehmen Effekte eines zu trockenen Intimbereichs zu beheben.

Die hormonfreie Behandlung mit dem rezeptfreien KadeHydro Befeuchtungsgel

Hormonfreie Behandlung von Scheidentrockenheit

KadeHydro Befeuchtungsgel ist ein klares, geruchloses und luftdurchlässiges Gel. Es ist dermatologisch getestet sowie frei von Duft- und Farbstoffen. Das Gel enthält Hyaluronsäure und wird auf die Vulva, also den äußeren Intimbereich, lokal aufgetragen. Es lindert Beschwerden, die durch Trockenheit der Scheide oder des angrenzenden Intimbereichs hervorgerufen werden.

Das feuchtigkeitsspendende Gel kann täglich angewendet werden, auch zur Erleichterung des Geschlechtsverkehrs.

KadeHydro BefeuchtungsgelMit Hyaluronsäure für eine effektive Befeuchtung

KadeHydro Befeuchtungsgel

Bei Beschwerden, die durch Trockenheit der Scheide oder des angrenzenden Intimbereichs hervorgerufen werden. Auch zur Erleichterung des Geschlechtsverkehrs.

mehr ...
  • bei Brennen, Juckreiz und Wundgefühl*
  • bei Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs*
  • angenehme Gleitfilmbildung
  • hormonfrei
  • ohne Duft- und Farbstoffe

*infolge von Trockenheit im Intimbereich

Vorteile einer hormonfreien Behandlung mit dem KadeHydro Befeuchtungsgel

Die Behandlung einer Scheidentrockenheit mit dem hormonfreien KadeHydro Befeuchtungsgel ist generell für alle Frauen geeignet, die unter Scheidentrockenheit leiden.

KadeHydro Befeuchtungsgel

  • Linderung trockenheitsbedingter Beschwerden wie zum Beispiel Wundgefühl, Juckreiz, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Hilfreich auch bei leichten trockenheitsbedingten Verletzungen der Vaginalhaut (Mikrorisse)
  • Gute Verträglichkeit
  • Ohne Zusatz von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen
  • Rezeptfrei in der Apotheke erhältlich
  • Hormonfrei

Der zusätzliche Tipp: Wer Druck, Nervosität und Ängste abbauen möchte, sollte gezielt Entspannungsmethoden einsetzen – dadurch kommt auch der Körper auf lange Sicht wieder in Balance

KadeHydro BefeuchtungscremeFür das Plus an Befeuchtung und Pflege der Haut im äußeren Intimbereich.

Mit Hyaluronsäure sowie den natürlichen Inhaltsstoffen Mandelöl und Bisabolol aus der Kamillenblüte unterstützt und pflegt die KadeHydro Befeuchtungscreme.

mehr ...
  • hormonfrei
  • ohne Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe
  • ohne Mineralöle wie Paraffine oder Vaseline
  • vegan
  • zur äußerlichen Anwendung

Die hormonhaltige Behandlung mit verschreibungspflichtigen Vaginalcremes oder Vaginalzäpfchen

Verschreibungspflichtige östrogenhaltige Vaginalcremes und Vaginalzäpfchen gleichen den lokalen Hormonhaushalt der Scheide aus. Die Lokaltherapie mit Östrogen bewirkt die Regeneration und den Wiederaufbau von Zellschichten der Vagina und Vulva. Dies führt zu einer besseren Durchblutung und Befeuchtung der Vaginalhaut.

Tipps für den Alltag: Behandlung von Scheidentrockenheit

Tipps Behandlung Scheidentrockenheit

Es klingt so simpel und doch wissen es die Wenigsten: Sexuelle Aktivität erhält die vaginale Gesundheit! Und damit ist nicht nur der Sex mit eurem Partner oder eurer Partnerin gemeint. Auch durch Masturbation kann die Feuchtigkeitsproduktion in der Scheide wieder angeregt werden. Die Vaginalhaut wird dadurch elastischer und widerstandsfähiger.

Regelmäßiger Geschlechtsverkehr kann also eine durchaus wirksame Behandlungsmethode gegen Scheidentrockenheit sein. Und wenn wir ehrlich sind, ist es auch die schönste.

Darauf solltet ihr bei Scheidentrockenheit verzichten

Die richtige Intimpflege kann Scheidentrockenheit vorbeugen. Produkte, die Schleimhäute reizen oder gar Infektionen fördern können, haben im Intimbereich nichts zu suchen. Ebenso sollte auf eine exzessive Reinigung mit normalen Duschgels oder Seifen verzichtet werden. Wer seinen Intimbereich zu häufig wäscht und die falschen Produkte verwendet, schadet dem natürlichen, sauren Scheidenmilieu. Zudem solltet ihr auf die richtige Unterwäsche bspw. aus Baumwolle achten. Nicht atmungsaktive Unterwäsche kann Scheidentrockenheit begünstigen.

Auf unserem Mina-Blog findet ihr spannende Artikel rund um das Thema Scheidentrockenheit und warum Hyaluronsäure das Mittel eurer Wahl sein sollte.

Hyaluronsäure und Intimgesundheit

Hyaluronsäure hat befeuchtende Eigenschaften und versorgt die Scheide zusätzlich mit Feuchtigkeit. Doch Hyaluron kann viel mehr als das.

mehr ...